Bedarfsgerechte Gesundheits­versorgung gestalten – was kann Hessen tun?

18. November 2019

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) hat dazu jüngst ein neues Gutachten vorgestellt. Das Gutachten zeigt, dass trotz vielfältiger Reformbemühungen im deutschen Gesundheitswesen Über-, Unter-, und Fehlversorgung bestehen. Unter dem Titel "Bedarfsgerechte Steuerung der Gesundheitsversorgung" werden Vorschläge zur verbesserten Bedarfsschätzung und sektorenübergreifenden Planung bzw. Steuerung ambulanter, stationärer und kombinierter Versorgung vorgestellt.

Was lässt sich daraus für die Gesundheitspolitik in Hessen ableiten?

Zahlreiche gesundheitliche und pflegerische Versorgungsbereiche liegen in der Gestaltungskompetenz der Bundesländer. Unser gwrm-Mitglied die BARMER Landesvertretung in Hessen diskutiert über Perspektiven und Handlungsbedarf in der Gesundheitspolitik. Die Empfehlungen des Sachverständigenrates geben dabei frische Impulse.

Zurück