Die Gesundheitsregion Rhein-Main

Die Gesundheitsregion Rhein-Main erstreckt sich über drei Bundesländer.

Kliniken, Pharmaunternehmen, Biotechnologiefirmen, Medizintechnik, Dienstleister, Lehre und Forschung haben schon heute einen erheblichen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg und an der Lebensqualität der Rhein-Main-Region. Hier gibt es:

  • Drei bedeutende Universitätskliniken in Frankfurt, Mainz und Gießen/Marburg sowie über hundert Akutkrankenhäuser und Reha-Kliniken öffentlicher, freigemeinnütziger und privater Träger.
  • Große Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim, Lilly, Merz, Merck, Sanofi-Aventis und Stada.
  • Zahlreiche Weltmarktführer auf dem Gebiet der Medizintechnik und Standort für innovative Biotechnologieunternehmen.
  • 19 Universitäten und Fachhochschulen sowie bedeutende Forschungseinrichtungen wie z.B. mehrere Fraunhofer-Institute sowie die Max-Planck-Institute für Biophysik, Chemie, Hirnforschung, Physiologische und Klinische Forschung, die Gesellschaft für Schwerionenforschung, das Institut für Mikrotechnik sowie das Paul-Ehrlich-Institut.