eHealth-Kongress 2017

4. eHealth-Kongress in Rhein-Main und Hessen am 13. September 2017

Telemedizin in Hessen nimmt Fahrt auf. Stefan Grüttner übernimmt Schirmherrschaft des hessischen eHealth-Kongresses 2017

Der vierte eHealth-Kongress in Hessen steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Gesundheitsministers Stefan Grüttner. Zu den Veranstaltern Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v. (gwrm) und IHK Hessen innovativ kam 2017 als dritter Partner die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) für das Land Hessen hinzu.

Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten von der
Landesärztekammer Hessen anerkannt.

Programmheft herunterladen.

Hauptverantwortliche Organisation des eHealthkongress 2017
Dr. Lutz Reum,
Sprecher des eHealth Aktionskreises, Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v.

13. September 2017
Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
um 09:00 Uhr;
Eintritt: 125 Euro

  • Nachbericht

    Sicherer Austausch von Patientendaten wird Realität

    Praktische Telemedizinanwendungen für Patienten gewinnen an Bedeutung: Das zeigte der eHealth-Kongress 2017 am 13. September in der IHK Frankfurt am Main.

    Mehr als 250 Fachleute diskutierten über neuste Entwicklungen und innovative Ansätze aus Telemedizin, E- und Mobile Health mit zahlreichen Experten und Fachausstellern. „Die Telemedizin bietet eine große Chance, die Menschen gesundheitlich noch besser zu versorgen. Die Hessische Landesregierung hat mit ihrer im März 2016 verabschiedeten Strategie ‚Digitales Hessen‘ dafür den Grundstein gelegt. Gemeinsam werden wir den erfolgreichen Weg der Verbesserung der medizinischen Versorgung durch Telemedizin weiter fördern, um diese allen Regionen in Hessen zugänglich zu machen. Dabei stehen Patientennutzen und der Datenschutz immer im Mittelpunkt“, erklärt Stefan Grüttner, Hessischer Gesundheitsminister und Schirmherr des eHealth-Kongresses 2017.

    „Die demografische Entwicklung stellt unser Gesundheitswesen vor signifikante Herausforderungen. Digitale und mobile Technologien werden Teil der benötigten neuen Lösungsansätze sein. Ich freue mich, dass wir am Standort Hessen durch unsere Spitzenpositionen in Bereichen wie Breitbandausbau, IT-Sicherheit, Gesundheits- und Digital-Branchen richtungweisende Impulse geben“, betont
    Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH und der HA Hessen Agentur GmbH. Florian Gerster, Staatsminister a. D., Unternehmensberater, Vorsitzender der Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v. ergänzt: „Die ambulant-stationäre digitale Vernetzung ist deshalb die zentrale Voraussetzung, um Versorgungsstrukturen mittels Telemedizin im Interesse von Patienten und Fachkräften im Gesundheitswesen effizient zu organisieren.“

    Sichere Infrastruktur für den Austausch von Patientendaten
    In Dänemark tauschen Ärzte und Patienten schon seit mehr als zehn Jahren problemlos Gesundheitsdaten über das nationale eHealth-Portal sundhed.dk aus. Auch in Deutschland soll dieser Austausch bald möglich sein: Auf Basis der Telematik-Infrastruktur soll bundesweit eine sichere digitale sektorenübergreifende Kommunikationsautobahn entstehen. Der lückenlose Austausch wichtiger Behandlungsdaten zwischen Ärzten, Patienten, Krankenhäusern, Apotheken und Pflegepersonal ist das Ziel. So können Informationslücken vermieden werden. Das steigert die Behandlungsqualität, erhöht die Effizienz und senkt die Kosten.

    Die Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung hat begonnen

    Digitale und mobile Anwendungen sind in der Gesundheitswirtschaft längst keine Zukunftsvision mehr. Wie die sektorenübergreifende Versorgung und Behandlung durch die Telemedizin in der Praxis verbessert werden kann, zeigten die rund 30 Aussteller: Beispielsweise wurden der Telearzt oder „Arzt im Rucksack“ sowie eine Drohne, mit der Blutkonserven ferngesteuert und gekühlt schnell transportiert werden können, vorgestellt. Experten erklärten außerdem, wie Ärzte und Patienten aus den derzeit über 220.000 Gesundheits- und Medizin-Apps die jeweils richtige vertrauenswürde Anwendung finden können. Und das sind nur wenige Beispiele dafür, wie unsere Lebensqualität und gesundheitliche Versorgung durch digitale Technologien verbessert werden können

    Um das Thema Telemedizin in Hessen und Rhein-Main noch stärker als bisher voranzubringen, haben in diesem Jahr im Rahmen der Hessischen Digitalstrategie drei starke Partner ihre Kräfte gebündelt: Die Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., IHK Hessen innovativ und erstmalig Hessen Trade & Invest. „An der digitalen medizinischen Zukunft arbeiten wir jetzt alle gemeinsam. Damit bieten wir Unternehmen und unseren Fachbesuchern die zentrale Plattform für Kommunikation und Vernetzung für Telemedizin in Hessen“, so Prof. Dr. Wolfram Wrabetz, stellvertretender Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main.

  • Programm

    09:00 Uhr

    Anmeldung und Registrierung

    09:00 Uhr

    Rundgang durch die Ausstellung + Poster-Präsentation

    mit Gesundheitsminister Stefan Grüttner, Dr. Katja Leikert MdB, Prof. Dr. Wolfram Wrabetz,
    Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach & Veranstaltern

    10:00 Uhr

    Begrüßung

    Prof. Dr. Wolfram Wrabetz, Stellvertretender Präsident, Industrie- und Handelskammer, Frankfurt a. M.

    10:05 Uhr

    Eröffnung

    Florian Gerster, Staatsminister a.D., Vorsitzender Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., Unternehmensberater, Frankfurt a. M.

    10:10 Uhr

    Eröffnung

    Dr. Rainer H. Waldschmidt, Geschäftsführer, Hessen Trade & Invest GmbH, Wiesbaden

    10:15 Uhr

    Keynote

    Stefan Grüttner, Hessischer Gesundheitsminister, Wiesbaden; Quelle: HMSI

    10:35 Uhr

    Keynote

    Dr. Katja Leikert MdB, Berichterstatterin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Telematik, Berlin

    10:50 Uhr

    Keynote

    Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident, Landesärztekammer Hessen, Frankfurt a. M.

    10:00 Uhr

    Moderation

    Dr. Lutz Reum,
    Sprecher des eHealth Aktionskreises,
    Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., Obertshausen

    11:00 Uhr

    Podiumsdiskussion

    Sichere digitale, sektorenübergreifende Kommunikation von Patientendaten – Stand und Ausblick

    • Dr. Katja Leikert MdB
      Berichterstatterin der CDU-CSU-Bundestagsfraktion für Telematik, Berlin

    • Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach
      Präsident, Landesärztekammer Hessen, Frankfurt a. M.

    • Frank Dastych
      Vorstandsvorsitzender der KV Hessen, Frankfurt a. M.

    • Rainer Greunke
      Geschäftsführender Direktor, Hessische Krankenhausgesellschaft e.V., Eschborn

    • Dr. Jan Purr
      Niedergelassener Arzt, Gesundheitszentrum Gelstertal, Großalmerode

    • Christian Hälker
      Geschäftsführer, Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., Köln

    • Christian Schülke
      schuelke.net, internet.security.consulting, Geschäftsführer, Langen

    • Moderation
      Hauke Gerlof

      Ressortleiter Gesundheitspolitik + Wirtschaft,
      stv. Chefredakteur, Ärzte Zeitung, Neu-Isenburg
    12:15 Uhr

    Mittagspause mit Besuch der Ausstellung + Poster-Präsentation

    inkl. Pressegespräch

    13:30 Uhr

    13:30 – 15:00 Uhr: Forum-Session I

    Forum 1: Mobile Health Forum I
    Mobile Arzt-Patient-Kommunikation

    • Direkte Kommunikation zwischen Patient und Praxis – von der App ins Arztpraxissystem
      Michael Schober
      Leitung Vertrieb, medatixx GmbH & Co. KG, Bamberg


    • Der Telearzt – in der Praxis angekommen
      Dr. med. Thomas Aßmann
      Hausärztliches Zentrum Angelus, Lindlar

    • Televisite: Die telemedizinische Arztvisite zur Nachsorge zuhause
      Viacheslav Galchenko
      Meytec GmbH Medizinsysteme, Werneuchen

    • CardioMEMS HF-System – Präaktive Behandlung von Herzinsuffizienzpatienten
      Prof. Dr. med. Birgit Aßmus
      Leitende OÄ nicht-invasive Kardiologie, Universitätsklinikum Frankfurt a. M.

    • MediPlan App – Der Medikationsplan digital
      Marc Oberkirch
      Bereichsleiter Marketing und Vertrieb, Medizinische Medien Informations GmbH, Neu-Isenburg

    • Blutzucker Self-Management via Smartwatch: Möglichkeiten, Perspektiven und Grenzen
      Dr.-Ing. Rainer Lutze
      Geschäftsführer, Dr.-Ing. Rainer Lutze Consulting, Langenzenn

    • Moderation
      Dr. Matthias Donath
      Projektmanager, Hessen Trade & Invest GmbH, Wiesbaden
    13:30 Uhr

    13:30 – 15:00 Uhr: Forum-Session I

    Forum 2: Die digitale Patientenakte am Beispiel Dänemark

    • The Danish eHealth journey – the national eHealth portal becoming reality
      Hans Erik Henriksen
      CEO, Healthcare DENMARK

    • The Danish National e-Health Portal sundhed.dk
      Dr. Morten Elbæk Petersen
      CEO, sundhed.dk, Copenhagen, Denmark

    • The Danish model of E-health communication between health professionals internally
      and with the patient

      Bo Gandil Jakobsen, MD
      General Practitioner, Medical Consultant in sundhed.dk, Vordingborg, Denmark

    • In Dänemark Arzt und in Deutschland Patient? - Von Nachbarn lernen
      Dr. Franz-Joseph Bartmann
      Vorsitzender des Ausschusses Telematik der Bundesärztekammer, Berlin
      Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Bad Segeberg

    • Dieser Weg wird ein gemeinsamer sein
      Rüdiger Wehrmann
      Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Wiesbaden

    • Die Gesundheits-App der privaten Krankenversicherungen
      Christian Hälker
      Geschäftsführer, Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., Köln

    • Moderation:
      Dr. Lutz Reum
      Sprecher des eHealth Aktionskreises,
      Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., Obertshausen
    13:30 Uhr

    13:30 – 15:00 Uhr: Forum-Session I

    Forum 3: Start-ups - Von der Idee zum Markterfolg

    • Wingcopter/Nelumbox - Wie eine Drohne die Medikamentenlogistik revolutionieren wird
      Ansgar Kadura
      COO, Wingcopter, Darmstadt-Dieburg
      Nico Höler
      Managing Director TEC4MED LifeScience GmbH, Darmstad

    • Der Weg der Well-IT GmbH als Digital Health Startup zum Markterfolg
      Moritz Matschke
      Geschäftsführer, Well IT GmbH, Berlin

    • Kooperationen als Weg in regulierte Märkte – helios.hub und smartHELIOS
      Tobias Meixner
      head of smartHELIOS and helios. Hub, Berlin

    • Die Rolle von Business Angels bei der Entwicklung von Startup-Unternehmen
      Dr. Manfred Spindler
      Mitglied des Vorstandes, Business Angels FrankfurtRheinMain e.V., Frankfurt a. M.

    • Fördermittel für E-Health-Innovationen in Hessen
      Nadine Osorio Villazan
      Projektmanagerin für den Bereich Life Sciences,
      HA Hessen Agentur GmbH, Innovationsförderung Hessen, Wiesbaden

    • Moderation:
      Dr. Thomas Niemann
      Stv. Leiter, IHK Hessen innovativ, Frankfurt a. M.
    15:00 Uhr

    Kaffeepause mit Besuch der Ausstellung + Poster-Präsentation

    15:30 Uhr

    15:30 – 17:00 Uhr: Forum-Session II

    Forum 4: Mobile Health Forum II
    Gesundheits-Apps: Transparenz und Orientierung für Ärzte und Patienten

    • BfArM-Orientierungshilfe Medical Apps
      Dr. Nicole Rämsch-Günther
      Leiterin Fachgebiet Verfahrensmanagement und wissenschaftliche Querschnittsaufgaben,
      Abteilung Medizinprodukte,
      Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

    • Gesundheits-Apps selbstbestimmt auswählen und nutzen.
      Orientierung für Verbraucher, Ärzte, Krankenkassen

      Dr. Ursula Kramer
      Präsidentin HealthOn e. V., c/o  sanawork GmbH, Freiburg

    • Wie sieht sie aus, die App, der auch der Doktor vertraut?
      Priv.-Doz. Dr. med. Urs-Vito Albrecht, MPH
      Deputy Director, Peter L. Reichertz Institute for Medical Informatics University of Braunschweig, Hannover Medical School

    • Transparenz und Orientierung bei Medical Apps - ein Praxisbeispiel
      Dr. Andreas Rösch
      Geschäftsführer, Rösch & Associates GmbH, Frankfurt a. M.

    • Vertrauenskriterien für Medizin- und Gesundheits-Apps
      Miriam Schulze
      Director Medical Engineering, BAYOONET AG, Darmstadt

    • Moderation:
      Prof. Thomas Friedl
      Studiengangsleiter Medizinische Informatik (Bachelor), Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen
    15:30 Uhr

    15:30 – 17:00 Uhr: Forum-Session II

    Forum 5: Verschlüsseln und Signieren im Praxis-Alltag

    • Verschlüsselungsdienst für mobile Apps im Gesundheitswesen
      Eva-Maria Dunn
      Projekt- und Business Development Manager e-Health, Identos GmbH, Düsseldorf
      Michael Brockt
      Vertriebsleiter Healthcare Deutschland, Concat AG, Bensheim

    • Realisierung eines gewinnbringenden, medienbruchfreien, rechtssicheren, modularen Dokumentationsprozesses mit mobiler qualifizierter Signatur  
      Manfred Schmitz
      Business Development & Leiter Vertrieb Kliniken, Synmedico GmbH, Kassel

    • Elektronische Signatur für mehr Effizienz im Praxisalltag
      Armin Flender
      Geschäftsführer DGN Services GmbH und der medisign GmbH, Düsseldorf

    • Unterschriftsrelevante Dokumente und Live-Demo ‚Arztbrief elektronisch signieren'
      Tatami Michalek
      Geschäftsführer, secrypt GmbH, Berlin

    • Digitalisierung im Gesundheitswesen - Was macht das KV-System?
      Dr. Florian Fuhrmann
      Geschäftsführer, KV-Telematik GmbH, Berlin

    • Moderation:
      Dr. Lutz Reum
      Sprecher des eHealth Aktionskreises,
      Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., Obertshausen
    15:30 Uhr

    15:30 – 17:00 Uhr: Forum-Session II

    Forum 6: Digitale Lösungen für die stationäre Regelversorgung

    • Intersektorale Vernetzung der Universitätsmedizin Mannheim
      am Beispiel eines Leberkompetenznetzwerkes

      Prof. Dr. Frederik Wenz
      Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsklinikum Mannheim, Mannheim

    • Digitale Transformation: ganzheitlich und kooperativ
      Dr. Daniel Wagenführer
      General Manager Business Development Sales & Service Group TA Triumph-Adler GmbH, Hamburg

    • GlucoTab – Diabetesmanagement im Krankenhaus – Sicher, effektiv, patientenindividuell
      Andreas Krug
      decide clinical Software GmbH, Graz, Österreich

    • Erfahrungen der Teleradiologie über fachbereichsspezifische Lösungen zu
      sektorenübergreifenden Vernetzungen

      Marcus Kremers
      Geschäftsführender Gesellschafter, MEDECON, Bochum

    • Klinische Behandlungsprozesse durch digitale Verknüpfung optimiert
      Sven Buxmann
      Leitung der Vertriebs - und Schulungsabteilung Meona GmbH, Freiburg

    • Änderungen der überarbeiteten DIN zur Qualitätssicherung DIN 6868-159
      Jürgen Bodemeyer
      kfm. Leiter / Prokurist, RadMedics GmbH, Fritzlar

    • Warum vernetzt sich ein privater Klinikkonzern?
      Robert Mahnke
      Bereichsleiter Healthcare, Sana IT Services GmbH, Offenbach

    • Moderation:
      Hans-Peter Bursig
      Geschäftsführer, ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., Frankfurt a. M.
    17:00 Uhr

    Abschluss-Statements der Foren-Moderatoren

    17:15 Uhr

    Ausklang mit Imbiss

  • Posterausstellung

    Im Rahmen einer Posterausstellung stellen sich sechs Projekte der LOEWE-Förderlinie 3 und ein KMU-Modell- und Pilotprojekt sowie die Innovationsförderung Hessen vor.


    Prozessinnovation in der Überwachung von Klinischen Studien (PÜKS),
    Cyntegrity Germany GmbH, Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME, Goethe-Universität Frankfurt am Main, PPH plus GmbH & Co. KG.
    Für Sie vor Ort: Dr. Dorothé Eisermann, Cyntegrity Germany GmbH, Dr. María Proupín-Pérez, PPH plus GmbH & Co. KG


    Atem Schnelltest-Verfahren (AST@home),

    Technische Hochschule Mittelhessen, IfM Ingenieurbüro für Medizintechnik GmbH, Philipps-Universität Marburg.
    Für Sie vor Ort: Prof. Dr. Keywan Sohrabi, Technische Hochschule Mittelhessen


    KOpf-HALs-Atlas für die Krebstherapie (KOHALA),
    MedCom GmbH, Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD), Klinikum Offenbach GmbH, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH.
    Für Sie vor Ort: Andreas Wirtz, Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD


    GSMTS – Gesund, sicher und mobil mit Technik und Serviceerbringung,

    Frankfurt University of Applied Sciences, BSC Computer GmbH, Deutsches Rotes Kreuz e.V., House of IT e.V., INNIAS GmbH & Co. KG.
    Für Sie vor Ort: Prof. Dr. Barbara Klein, Frankfurt University of Applied Sciences


    Netzwerkgestütztes Mess- und Beurteilungssystem für orthopädieschuh-technische Betriebe zur Fußversorgung von DFS/MEB-OST,

    IETEC Orthopädische Einlagen GmbH Produktions KG,  Bornmann und Schröder Orthopädie GmbH, FIDAM GmbH, Hochschule Fulda.
    Für Sie vor Ort: Michael Jahn, IETEC Orthopädische Einlagen GmbH Produktions KG   


    DBT-Benchmarking - Benchmarking und Früherkennung ungünstiger Therapieverläufe in der Dialektisch-Behavioralen Therapie durch Machine Learning,
    Hochschule Darmstadt, Dachverband Dialektisch-Behaviorale Therapie e.V., Deuschel & Schüller GbR, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit.
    Für Sie vor Ort: Tilman Deuschel, Deuschel & Schüller GbR, Stephan Gimbel, Hochschule Darmstadt


    ASSIST II – Automatisches Dialogsystem zum Üben von Kommunikationssituationen bei Stottertherapie,
    Parlo GmbH, Universität Erlangen-Nürnberg.
    Für Sie vor Ort: Dr. Alexander Wolff von Gudenberg, Institut der Kasseler Stottertherapie


    Innovationsförderung Hessen,
    Fördermittel für innovative Ideen
    Für Sie vor Ort: Dr. Claudia Männicke, Nadine Osorio Villazan, HA Hessen Agentur GmbH

  • Referenten

    • Priv.-Doz. Dr. med. Urs-Vito Albrecht, MPH,
      Deputy Director, Peter L. Reichertz Institute for Medical Informatics University of Braunschweig, Hannover Medical School

    • Dr. med. Thomas Aßmann,
      Hausärztliches Zentrum Angelus, Lindlar

    • Birgit Aßmus,
      Leitende OÄ nicht-invasive Kardiologie, Universitätsklinikum Frankfurt

    • Dr. Franz-Joseph Bartmann,
      Vorsitzender des Ausschusses Telematik der Bundesärztekammer, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Bad Segeberg

    • Jürgen Bodemeyer
      kfm. Leiter / Prokurist, RadMedics GmbH, Fritzlar

    • Sven Buxmann,
      Leitung der Vertriebs - und Schulungsabteilung Meona GmbH, Freiburg

    • Michael Brockt,
      Vertriebsleiter Healthcare Deutschland, Concat AG, Bensheim

    • Hans-Peter Bursig,
      Geschäftsführer, ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., Frankfurt a. M.

    • Frank Dastych,
      Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, Frankfurt a. M.

    • Eva-Maria Dunn,
      Projekt- und Business Development Manager e-Health, Identos GmbH, Sauerlach

    • Armin Flender,
      Geschäftsführer DGN Services GmbH und der medisign GmbH, Düsseldorf

    • Dr. Florian Fuhrmann,
      Geschäftsführer, KV-Telematik GmbH, Berlin

    • Prof. Thomas Friedl,
      Studiengangsleiter Medizinische Informatik (Bachelor), Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen

    • Viacheslav Galchenko,
      Meytec GmbH Medizinsysteme, Werneuchen

    • Hauke Gerlof,
      Ressortleiter Gesundheitspolitik + Wirtschaft, stv. Chefredakteur, Ärzte Zeitung, Neu-Isenburg

    • Florian Gerster,
      Staatsminister a.D., Vorsitzender Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., Unternehmensberater, Frankfurt a. M.

    • Rainer Greunke,
      Geschäftsführender Direktor der Hessischen Krankenhausgesellschaft, Eschborn

    • Stefan Grüttner,
      Hessischer Gesundheitsminister, Wiesbaden; Quelle: HMSI

    • Christian Hälker,
      Geschäftsführer, Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., Köln

    • Hans Erik Henriksen,
      CEO, Healthcare DENMARK

    • Nico Höler,
      Managing Director, TEC4MED LifeScience GmbH, Darmstadt

    • Bo Gandil Jakobsen, MD,
      General Practitioner, Medical Consultant in sundhed.dk, Vordingborg, Denmark

    • Ansgar Kadura,
      COO, Wingcopter, Darmstadt-Dieburg

    • Dr. Ursula Kramer,
      Präsidentin HealthOn e. V., c/o  sanawork GmbH, Freiburg

    • Marcus Kremers
      Geschäftsführender Gesellschafter, MedEcon Telemedizin GmbH, Bochum

    • Andreas Krug,
      CEO & Founder, decide clinical Software GmbH, Graz, Österreich

    • Dr. Katja Leikert MdB,
      Berichterstatterin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Telematik, Berlin

    • Dr. Rainer Lutze,
      Geschäftsführer, Dr.-Ing. Rainer Lutze Consulting, Langenzenn

    • Robert Mahnke,
      Bereichsleiter Healthcare, Sana IT Services GmbH, Offenbach

    • Moritz Matschke
      Geschäftsführer, Well IT GmbH, Berlin

    • Judith Meincke,
      Head of Market Programs & Customer Activation, TA Triumph-Adler GmbH

    • Tobias Meixner,
      head of smartHELIOS and helios. Hub, Berlin

    • Tatami Michalek,
      Geschäftsführer, secrypt GmbH, Berlin

    • Dr. Thomas Niemann,
      Stv. Leiter, IHK Hessen innovativ, Frankfurt a. M.

    • Marc Oberkirch,
      Bereichsleiter Marketing und Vertrieb, Medizinische Medien Informations GmbH, Neu-Isenburg

    • Dr. Morten Elbæk Petersen,
      CEO, sundhed.dk, Copenhagen, Denmark

    • Dr. Jan Purr,
      Niedergelassener Arzt, Gesundheitszentrum Gelstertal, Großalmerode

    • Dr. Nicole Rämsch-Günther,
      Leiterin Fachgebiet Verfahrensmanagement und wissenschaftliche Querschnittsaufgaben, Abteilung Medizinprodukte, Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

    • Dr. Lutz Reum,
      Sprecher des eHealth Aktionskreises Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., Obertshausen

    • Dr. Andreas Rösch,
      Geschäftsführer, Rösch & Associates GmbH, Frankfurt a. M.

    • Manfred Schmitz,
      Business Development & Leiter Vertrieb Kliniken, Synmedico GmbH, Kassel

    • Michael Schober,
      Leitung Vertrieb, medatixx GmbH & Co. KG, Bamberg

    • Miriam Schulze,
      Director Medical Engineering, BAYOONET AG, Darmstadt

    • Christian Schülke,
      Managing Director, schuelke.net, internet.security.consulting, Langen (Hessen)

    • Dr. Manfred Spindler,
      Mitglied des Vorstandes, Business Angels FrankfurtRheinMain e.V., Frankfurt a. M.

    • Nadine Osorio Villazan,
      Projektmanagerin für den Bereich Life Sciences, HA Hessen Agentur GmbH, Innovationsförderung Hessen, Wiesbaden

    • Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach,
      Präsident, Landesärztekammer Hessen, Frankfurt a. M.

    • Dr. Rainer H. Waldschmidt,
      Geschäftsführer, Hessen Trade & Invest GmbH, Wiesbaden

    • Rüdiger Wehrmann,
      Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Wiesbaden

    • Prof. Dr. Frederik Wenz,
      Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsklinikum Mannheim, Mannheim

    • Prof. Dr. Wolfram Wrabetz,
      Stellvertretender Präsident, Industrie- und Handelskammer, Frankfurt a. M.

  • Aussteller

  • Medienpartner

  • Partner

  • Presse

    Ärzte Zeitung, 20. September 2017
    E-Rezept ist in Echtzeit in der Apotheke

    "Die Möglichkeiten der Telemedizin werden in Deutschland bei weitem nicht ausgeschöpft. Was heute bereits geht, konnten Besucher vergangene Woche in Frankfurt beim E-Health-Kongress erleben. Zum Beispiel am Stand der Dänen."
    ZUM ARTIKEL

    Deutsches Ärzteblatt, 15. September 2017
    Hessen will Trendsetter bei E-Health sein

    "Das Land Hessen verstärkt seine Bemühungen, Telemedizin und E-Health stärker in der medizinischen Versorgung  zu verankern, und will dabei „zum Trendsetter für das gesamte Bundesgebiet“ werden, so der hessische Gesundheits­minister Stefan Grüttner (CDU) beim 4. E-Health-Kongress in Frankfurt/Main.  'Wir werden intensiv und mit Druck aus den Ländern daran arbeiten, dass sehr schnell ein weiteres E-Health-Gesetz auf den Weg gebracht wird', erklärte Grüttner mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl. Auch über die elektronische Patientenakte müsse intensiv diskutiert werden, denn die bisherige Umsetzung verlaufe ausgesprochen schleppend."
    ZUM ARTIKEL

    Healthcare Startups, 15. September 2017
    E-Health Lösungen voranbringen: Hessen vernetzt sich

    "Praktische Telemedizinanwendungen für Patienten gewinnen an Bedeutung: auch in Hessen hat man das mittlerweile verstanden. Beim E-Health-Kongress 2017 im September in der IHK Frankfurt am Main diskutierten mehr als 250 Fachleute über News aus Telemedizin, E- und M-Health."
    ZUM ARTIKEL

    Frankfurter Rundschau, 14. September 2017
    Digitale Gesundheitshelfer

    "Beim E-Health-Kongress in Frankfurt diskutieren Experten über Chancen und Risiken der neuen Digitalwelt im Gesundheitsmarkt."
    ZUM ARTIKEL

    Ärzte Zeitung, 13. September 2017
    Minister fordert schnelles E-Health-Gesetz II

    "Beim E-Health-Kongress am Mittwoch in Frankfurt nahm sich Hessens Gesundheitsminister die Betreibergesellschaft der Telematikinfrastruktur zur Brust."
    ZUM ARTIKEL

    E-HEALTH-COM, 13. September 2017
    Sicherer Austausch von Patientendaten wird Realität

    "Praktische Telemedizinanwendungen für Patienten gewinnen an Bedeutung: Das zeigte der eHealth-Kongress 2017 am 13. September in der IHK Frankfurt am Main."
    ZUM ARTIKEL

    18. Mai 2017

    Hessen Trade & Invest ist neuer Partner des eHealth-Kongresses

    "Der Kongress findet erstmals im Rahmen der Strategie „Digitales Hessen“ statt. Schirmherr ist der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner. Veranstalter sind die Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., IHK Hessen innovativ und erstmals die Hessen Trade & Invest GmbH. Inzwischen hat sich der Kongress zur zentralen Informations- und Kommunikationsplattform für Telemedizin in Hessen und Rhein-Main entwickelt."
    ZUM ARTIKEL


    31. Januar 2017
    Telemedizin in Hessen nimmt Fahrt auf

    "Dass die Telemedizin in Hessen deutlich an Fahrt gewinnt, war nach dem vergangenen Kongress allen Beteiligten klar. Fakt ist aber auch, dass die Entwicklung jetzt nicht an Schwung verlieren darf. Allen Akteuren steht noch viel Arbeit bevor, bis die digitalvernetzte medizinische Zukunft in Hessen erfolgreich umgesetzt ist."
    ZUM ARTIKEL

  • Präsentation

  • Veranstalter