Terminhinweis: 3. Länderforum der BARMER am 30. August 2017 in Wiesbaden

Sektorenübergreifende Perspektiven in der Gesundheitsversorgung: Wege zur patientenorientierten Versorgung


Wie kann die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zwischen Krankenhäusern, Ärzten, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen verbessert werden? Herausforderungen für eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung gibt es viele: So steht dem Ärztemangel auf dem Land häufig eine Überversorgung in Ballungsgebieten gegenüber. Das Nebeneinander der verschiedenen Sektoren kann zu Doppeluntersuchungen und Fehlversorgung für den Patienten führen.

Schon seit einigen Jahren beschreitet der Gesetzgeber den Weg, eine stärkere Zusammenarbeit über Sektorengrenzen hinweg zu ermöglichen. So wurden z.B. Krankenhäuser für ambulante Versorgung geöffnet sowie Möglichkeiten integrierter Versorgungsverträge geschaffen. Neue Ideen liefern die Projekte im Innovationsfonds. Auch der technische Fortschritt lässt auf neue Möglichkeiten der Versorgung und der Kommunikation z.B. im Rahmen von Telemedizin hoffen. Dennoch bleibt es schwierig, ganzheitliche Strategien zu entwickeln.

Das 3. Länderforum der BARMER stellt daher folgende Fragen in den Mittelpunkt:

  • Wie kann die Zusammenarbeit an Schnittstellen der Sektoren effizient und patientenorientiert gestaltet werden?
  • Welche Weichenstellungen braucht es dafür auf der Bundesebene?
  • Welche Rahmenbedingungen können auf Landesebene geschaffen werden?
  • Was kann Politik und was können die Akteure des Gesundheitswesens dazu beitragen?
  • Wie können Versorgungskonzepte auf regionale Bedürfnisse bestmöglich abgestimmt werden – was können Versorgungsverbünde leisten?
  • Gibt es bereits Beispiele für erfolgreiche Zusammenarbeit?

 

Diskutieren werden wir diese Fragen mit Prof. Dr. Ferdinand Gerlach (Vorsitzender des Sachverständigenrates), Dr. Gerald Gaß (Vorsitzender der Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz), Bettina Müller (MdB und Mitglied im Gesundheitsausschuss), Dr. Eckhard Starke (stellv. Vorsitzender der KV Hessen) sowie dem Vorstandsvorsitzenden der BARMER, Prof. Dr. Christoph Straub.

Das Länderforum richtet sich an Entscheidungsträger und Fachkräfte aus den verschiedenen Versorgungsbereichen des Gesundheitswesens sowie an Akteure aus Politik und Verwaltung.

 


Alle Informationen auf einen Blick:

3. Länderforum der BARMER

Mittwoch, 30. August 2017 von 12.30 – 15.15 Uhr

Handwerkskammer Wiesbaden

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Rike Hertwig (Rike.Hertwigbarmer.de)